Glossar

Begriffe der Düsentechnik

In zahlreichen Anwendungen werden Düsen eingesetzt. Hierbei ist die Wahl der richtigen Parameter entscheidend für einen optimalen Betrieb. Dabei beeinflusst die Wahl der Düse maßgeblich die Effizienz und Effektivität des Gesamtprozesses. Die Wahl der passenden Düse zu unterstützen haben wir die wichtigsten Kennzahlen und Merkmale unserer Düsen auf dieser Seite für Sie zusammengestellt. Sollten Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich gerne an uns.

Pumpenkennlinie. Anlagenkennlinie. Düsenkennlinie

So wie nur der richtige Schuh an den Fuß passt, muss auch die Düse zur Anlage passen. Das bedeutet das die Pumpen- und Anlagenkennlinie (Rohrnetzkennlinie und Düsenkennlinie) zueinander passen müssen um den Betrieb im optimalen Punkt zu gewährleisten. Die Düsenkennlinie (Düsengröße) stellen wir Ihnen auf den Produktseiten zur Verfügung, damit Sie Ihre Anlage selber auslegen können. Aber natürlich unterstützen wir Sie gerne bei der Auslegung oder übernehmen diese auch gerne komplett. Wenden Sie sich bei Bedarf gerne an unser Vertriebsteam.

Düsengröße

Es gibt Düsen in verschiedenen Formen und Größen. Tendenziell erreicht eine größere Düse bei gleichem Druck p einen größeren Durchfluss V als eine kleine Düse. Das Druck-Durchfluss-Verhalten wird dabei maßgeblich von dem engsten Querschnitt in der Düse und den inneren Strömungsverlusten vorgegeben. Um Düsen untereinander vergleichen zu können, lässt sich eine die Düsengröße als Kennzahl bilden. Die Düsengröße C bezieht sich dabei auf einen Referenzdruck von 20 bar:

\(\mathsf{ \textsf{Düsengröße } \widehat{=} \textsf{ Durchfluss in (l/min)} \cdot 10 \textsf{ bei } 20 \textsf{ bar} }\)

Oder in Formelschreibweise:

\( \mathsf{ C = \frac{10\cdot \textsf{V (l/min)}}{ \sqrt{ \frac{ \textsf{p (bar)} }{20} } } } \)

Strahlwinkel

Nach der Düsengröße ist der Strahlwinkel/Sprühwinkel α eine der wichtigsten Kennzahlen der OsciJet Düsen. Dieser wird von uns experimentell im Labor bestimmt und bezieht sich immer auf den vollen Sprühbereich. Im Gegensatz zu zum Beispiel Flachstrahl- oder Fächerdüsen ist dieser über den gesamten Betriebsbereich konstant und damit unabhänging vom Vordruck. Prinzipbedingt schwingen die OsciJet Düsen nur in einer Ebene und können somit als planar angesehen werden. Für viele Anwendungsfälle ist dies die optimale Verteilung, zum Beispiel beim Einsatz in einer Bandstraße. Es gibt jedoch die Möglichkeit den Sprühbereich senkrecht dazu aufzufächern. Bitte fragen Sie uns einfach danach wenn Sie dies benötigen.

Sprühbreite

In einigen Anwendungsbereichen wird gerne die Sprühbreite als Kennzahl benutzt. Dieser ist definiert als die Länge L der besprühten Fläche in einem Meter Abstand. Insbesondere beim Einsatz von Flachstrahl- oder Fächerdüsen ist dies sinnvoll, da der Sprühfächer nach einer gewissen Lauflänge einbricht und sich daher nicht zwangsläufig aus dem nominellen Sprühwinkel berechnen lässt.

Druck

Für die Bestimmung der Düsengröße und die Angabe des zulässigen Druckbereiches, messen wir den Totaldruck direkt am Einlass der Düse und nicht direkt an der Pumpe. Es hatte sich in der Vergangenheit gezeigt, dass insbesondere im Hochdruckbereich signifikante Druckverluste von der Pumpe zur Düse entstehen können. Zusätzlich zu dem präzisen und schnellen Drucksensor setzen wir ein kalibriertes Coriolis-Massendurchflussmesser mit einer sehr hohen Messgenauigkeit ein.

Druckbereich

Die Unterteilung in unterschieldiche Druckbereich ist nicht offiziell festgelegt. Um Missverständnisse zu vermeiden, definieren wir die Druckbereiche wie folgt:

  • 0-16 bar: Niederdruck → LPX
  • 16-60 bar: Mitteldruck → MPX
  • 60-250 bar: Hochdruck → HPX
  • >250 bar: Höchstdruck → XPX

Bitte beachten Sie dabei, dass unsere Düsen teilweise über einen Druckbereich hinaus angewendet werden können.

Abmaße

Wir geben als Abmaße (Länge L, Breite B, Höhe H) stets die maximalen Aussenmaße (rechteckiger Hüllkörper) an. Für detailliertere Abmaße stellen wir CAD-Modelle zur Verfügung. Diese enthalten natürlich nur die Aussenkonturen unserer Bauteile und nicht die innere Funktionsstruktur.

Düsenbeschriftung

Alle OsciJet Serienprodukte sind mit einer Chargennummer, einem zulässigen Druckbereich, der Düsengröße und dem, Sprühwinkel α beschriftet. Alle OsciJet Düsen werden einzeln geprüft per Körnung gekennzeichnet. Funktionsmuster, Prototypen und sehr kleine Düsen sind in aller Regel nicht beschriftet, werden aber bei der Leiferung entsprechend ausgewiesen.